Monats-Impuls vom Lichtquell

September 2018

- Jemanden zu lieben, heißt, ihn so zu lassen, wie er ist -

Liebe Lichtquell-Freunde,

wenn wir bereit sind, hinter die Spiegel zu sehen, erkennen wir, dass wir selbst dann nicht richtig glücklich sind, wenn wir scheinbar genau wissen, was wir tun, wo wir hinwollen und wer an unserer Seite sein sollte. Etwas scheint immer zu fehlen.

Aber warum funktioniert er nicht unser vermeintlicher Königsweg? Stets gibt es ein paar Widrigkeiten oder Menschen, die uns das Leben schwer machen. Selbst wenn sich alles in uns sträubt, bestimmten Mitmenschen unsere Zuneigung angedeihen zu lassen, sollten wir zumindest damit aufhören, uns über sie zu beklagen oder zu jammern, weil sie sich mal wieder nicht so verhalten haben, wie wir es gerne hätten.

Im wahren Leben läuft selten alles so perfekt, wie wir es gerne hätten. Sobald es uns gelingt, unseren Frieden mit anderen zu schließen, können wir uns weiterentwickeln, sind wir frei von ihnen. Wir müssen diese Menschen nicht mal sympathisch finden, sondern einfach nur damit aufhören, sie verbessern zu wollen, damit unsere Welt etwas perfekter wird. Du bist und ich bin. Das ist unser Schlüssel in das Reich der unendlichen Möglichkeiten.

Bajram